AG Kulturgeographie

Keynote von Dr. Barbara Sutter

Verantwortung wollen sollen?! Bürgerschaftliches Engagement als Politikum

Weniger Bevormundung, mehr Verantwortung – sowohl in der politischen Theorie als auch in der politischen Praxis hat die Rede von der „Rückkehr des Bürgers“ immer dann Konjunktur, wenn einerseits das Vertrauen ‚in die Politik‘ bröckelt und andererseits die Lösung in mehr individueller Verantwortung für das Gemeinwohl gesehen wird. Die Massenmedien sprechen indessen gerne wahlweise von Mut- oder Wutbürger*innen; oft sehr viel unscheinbarer kommen Bürger*innen in der Gestalt gemeinwohlorientiert tätiger Individuen daher. Deren Aktivitäten haben unter dem Signum „Ehrenamt“ eine lange Tradition; aktueller ist „Bürgerschaftliches Engagement“ auf die politische Agenda gerückt: Die Bereitschaft, Verantwortung übernehmen zu wollen, die Kompetenzen, dies auch praktisch zu bewerkstelligen, und Rahmenregelungen, die dies erleichtern, sind Gegenstand von Engagementpolitik. Der Vortrag nimmt die Entstehung, Besonder-heiten und Herausforderungen dieses Politikfeldes in den Blick und diskutiert es im allgemeineren Kontext gesellschaftlicher Transformationen.
 

Dr. Barbara SutterDr. Barbara Sutter ist Soziologin mit den Schwerpunkt-themen Responsibilisierung, Partizipation und Engagement. Zu diesen Themen publizierte sie u.a. "Der Wille zur Gesellschaft. Bürgerschaftliches Engagement und die Transformation des Sozialen" (2015, Konstanz: UVK). Momentan ist sie an der Universität Hamburg tätig.

Weitere Informationen zur Person finden Sie hier.