AG Kulturgeographie

Dr. Gunnar Maus

Gunnar Maus

E-Mail: maus@geographie.uni-kiel.de

 


 

 

 

Forschung

Interessensgebiete:

  • Geographische Erinnerungsforschung
  • Historische Geographie
  • Praxistheorien in der Geographie
  • Public Geography

Publikationen

Monografie

Umschlag KGS127

Maus, Gunnar (2015): Erinnerungslandschaften: Praktiken ortsbezogenen Erinnerns am Beispiel des Kalten Krieges. (Kieler Geographische Schriften, 127). Kiel: Geographisches Institut.


Rezensionen:


Begutachtete Aufsätze

Maus, Gunnar (2015): Landscapes of memory: a practice theory approach to geographies of memory. In: Geographica Helvetica, 70, 215-223.


Aufsätze in Sammelbänden und Zeitschriften

Maus, Gunnar (2016) Relikte des Kalten Krieges in Schleswig-Holstein als Elemente von Kulturlandschaft und Erinnerungskultur. In: TOP. Berichte der Gesellschaft für Volkskunde in Schleswig-Holstein e.V. (50), S. 8-25.

–– (2015): Geographische Erinnerungsforschung: Ein praktikentheoretischer Ansatz am Beispiel von Erinnerungslandschaften des Kalten Krieges. In: Jan-Erik Steinkrüger und Winfried Schenk (Hg.): Zwischen Geschichte und Geographie, zwischen Raum und Zeit. Beiträge der Tagung vom 11. und 12. April 2014 an der Universität Bonn. Berlin: LIT (Historische Geographie, 1), S. 65-74.

–– (2012): Landmark, Symbol and Monument: Public Perceptions of a Cold War Early Warning Site in Germany. In: Nicholas J Saunders (ed.): Beyond the Dead Horizon. Studies in 20th-Century Conflict Archaeology. Oxford: Oxbow.

–– (2012): Archaeology of Cold War Early Warning Sites. The Case of Wasserkuppe, Germany. In: Brent Fortenberry und Laura McAtackney (Hg.): Modern Materials: The Proceedings of CHAT, Oxford: 2009. Oxford: Archaeopress (Studies in Contemporary and Historical Archaeology, 8). S. 85-94.


–– (2011): Landmarke, Symbol, Denkmal. Geschichte und Gegenwart des Radoms auf der Wasserkuppe. In: Denkmalpflege und Kulturgeschichte (4), S. 28–33.  
 

Kleinere Beiträge

Maus, Gunnar (2016): Rezension zu Theune, Claudia: Archäologie an Tatorten des 20. Jahrhunderts (English: Archaeology at Crime Scenes of the Twentieth Century). In: Journal of Contemporary Archaeology.

–– (2014): Rezension zu Jones, Owain und Garde-Hansen, Joanne (Hrsg.): Geography and Memory. Explorations in Identity, Place and Becoming. In: Geographische Zeitschrift 102 (2), S. 122–124.

–– und Dominik Haubrich (2013): Praktikentheorie, Site Ontology und Humangeographie. Forschungswerkstatt in Kiel. In: Rundbrief Geographie (245 der Gesamtfolge), S. 43–44.

 
 

Vorträge

28.04.2016 Relikte des Kalten Krieges: Eine Erinnerungslandschaft zwischen Bürgerwissenschaft und staatlichem Denkmalschutz (im Begleitprogramm der Ausstellung Relikte des Kalten Krieges - Fotografien von Martin Roemers im Deutschen Historischen Museum), Berlin.

12.02.2016 Erinnerungslandschaften des Kalten Krieges. Eine „popular historical geography“? (Tagung Zwischen Geschichte und Geographie, zwischen Raum und Zeit II), Geographisches Institut, Universität Bamberg.

28.03.2015 Praktiken ortsbezogenen Erinnerns: Eine Erkundung von Erinnerungslandschaften des Kalten Krieges am Beispiel von Vorbereiteten Sperranlagen (Räumliche Materialisierung - materialisierter Raum: Kriegslandschaften: Gewalt, Zerstörung und Erinnerung (19.-21. Jh.), Hamburg.

18.03.2015 Erinnerungslandschaft als soziales Phänomen und Impulse aus der Public Geography für partizipative Erinnerungsprojekte. Vortrag beim Ausschuss für Landesgeschichte des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes, Molfsee.

29.08.2014 Engaging bunkers: how a popular historical geography of the Cold War is practiced (Cold War Bunkers – exceptionalism, affect and aftermath, Session 3 – the bunker as post traumatic landscape: RGS/IBG Annual International Conference) Royal Geographical Society with IBG, London, UK.

12.04.2014 Geographische Erinnerungsforschung: Ein praktikentheoretischer Ansatz zu Erinnerungslandschaften des Kalten Krieges (Erinnerungskulturen II: Tagung Zwischen Geschichte und Geographie, zwischen Raum und Zeit) Geographisches Institut, Universität Bonn.

05.12.2013 Erinnerungslandschaft Kalter Krieg in Schleswig-Holstein (Immer kurz vor dem Abgrund… – Der „Kalte Krieg“ 1947-1990 und sein Einfluss auf Deutschland) Gustav Heinemann Bildungsstätte, Bad Malente.

11.11.2013 Ein praktikentheoretischer Ansatz in der Geographischen Erinnerungsforschung (Forschungswerkstatt Praktikentheorie, Site Ontology und Humangeographie: Projekte, Probleme, Perspektiven) Universität Kiel.

03.02.2013 Geographische Erinnerungsforschung als Public Geography (gemeinsam mit Florian Dünckmann, Session 3: Interventionen: Neue Kulturgeographie X) Universität Leipzig.

18.01.2013 Geocaching und Erinnerungskultur (zu Gast in einem Seminar am Historischen Seminar der Universität Hannover: Was bewegen bewegte Bilder im Museum? - Filme zur innerdeutschen Grenze als Narrativ der Erinnerungskultur) Grenzlandmuseum Eichsfeld, Teistungen.

06.09.2012 Erinnerungslandschaft: Die Verortung der Erinnerung an den Kalten Krieg in geographischer Perspektive (Panel 1: Annäherungen an das Phänomen "Grenze": Internationale Tagung Die Zukunft der Erinnerung an die innerdeutsche Grenze) Hanns-Lilje-Haus, Hannover.

05.07.2012 Practicing Cold War memory through geocaching (New and Emerging Research in Historical Geography Session: Royal Geographical Society with IBG Annual Conference) University of Edinburgh.

20.05.2010 Landmarke, Symbol, Denkmal: Geschichte und Gegenwart des Radoms auf der Wasserkuppe (Vortragsreihe des Fuldaer Geschichtsvereins e.V.) Vonderau Museum, Fulda.

17.04.2010 Wasserkuppe Radar Station. Public Perceptions of a Cold War Early Warning Site (Critical Geopolitical Histories of the Cold War: AAG 2010 Annual Meeting) Washington, DC.

24.10.2009 Perceiving Wasserkuppe. An Archaeology of Cold War Early Warning Sites (Conflict Archaeology of the Modern Era 2009) Department of Archaeology and Anthropology, University of Bristol.

18.10.2009 Perceiving Wasserkuppe. An Archaeology of Cold War Early Warning Sites (Conflict and Postcolonialism: Contemporary and Historical Archaeology in Theory (CHAT) 2009) Keble College, University of Oxford.

Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2013

  • Humangeographie II: Stadt- und Bevölkerungsgeographie (Geländepraktikum)

Wintersemester 2012/13    

  • Dänemark (Gr. Exkursion + Seminar), Master Stadt- und Regionalentwicklung

Sommersemester 2012

  • Wendland / Norddeutschland (Gr. Exkursion + Seminar)

Wintersemester 2011/12

  • Humangeographie I: Kulturgeographie (Seminar)

Sommersemester 2011

  • Humangeographie II: Stadt- und Bevölkerungsgeographie (Geländepraktikum)
  • Humangeographie II: Stadt- und Bevölkerungsgeographie (Seminar)
  • Rhön (Gr. Exkursion + Seminar)

Wintersemester 2010/11 (Univ. Bayreuth)

  • Bayreuther Industriekultur (Exkursion)

Sommersemester 2010 (Univ. Bayreuth)

  • Globale Strukturen (Seminar)
  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten (Übung)

Akademischer Lebenslauf